Anzeige
Metanetzwerke | Mobile-Affiliate-Netzwerke | Werbenetzwerke | Affiliate-Glossar | Veranstaltungen 2017
Anzeige

20% CPO und 5% Lifetime auf Verlängerungen!
Bis zu 179,80 CHR pro Sale, dazu 5% auf Upsales und Verlängerungen - Lifetime-Umsätze mit Backup ONE!

Anzeige

Verdienen Sie bis zu 375€ pro Sale!
Auxmoney-Affiliaes verdienen 25€ pro Anfrage, 40€ pro Anleger und bis zu 375€ pro Sale eines P2P-Kredites!


Whitelabel-Formulare selber bauen

Whitelabel-Formulare selber bauen Ich habe eine Vorliebe für an das Look&Feel einer Affiliate-Webseite angepasste Whitelable-Formulare. Es gibt zwar ‘HTML Banner’, mit denen Benutzerdaten abgefragt werden können, diese sind aber eigentlich immer grafisch aufbereitet und passen weder farblich noch von den Abmessungen ins eigene Layout. Ein einfacher Link auf das eigentliche Formular beim Merchant ist wohl die am häufigsten eingesetzte Lösung, im Hinblick auf den zu tätigenden, überflüssigen Klick aber nicht wirklich befriedigend.  Auch die von vielen Merchants angebotenen iFrames sind nicht das gelbe vom Ei, da sie den User je nach Browser und Bildschirmuflösungzum horizontalen und/oder vertikalen Scrollen nötigen. Da ich eben einen ähnlichen fall auf meinem Screen hatte, habe ich mir ein paar Gedanekn zu Do-It-Yourself-Whitelable-Formuaren gemacht.

Bitte beachten! Das hier ist lediglich die Ausformulierunge einer Idee und keine Anleitung, um einwandfrei funktionierende Whitelabel-Formulare zu bauen! Es gibt einige Gründe, die ein einmal funktionierendes Formular plötzlich zu einem unfunktionalen HTML-Gebilde werden lassen. Betrachtet diesen Beitrag daher nur als Denkanstoß! Darüber hinaus sollten solche Methoden mit dem jeweiligen Merchant abgesprochen sein, vielleicht gibt es ja auch technische Unterstützung.

Welche Möglichkeiten bietet der Merchant?

Vorweg möchte ich anmerken, dass die hier beschriebenen Methoden lediglich bei Lead-Programmen funktionieren können. Whitelabel-Lösungen für Shops, wo es um Abverkäufe und das Abbilden eines Wahrenkorbsystemes geht, sind um einiges komplexer, als die schlichte Abfrage von Daten, die es für die Lead-Generierung benötigt. Um ein Whitelabel-Formular in Eigenregie zu bauen, müssen zwei Dinge dringend beachtet werden:

  1. Die Partner-ID muss einwandfrei an die Scripten des Merchants durchgereicht werden
  2. Die übermittelten Daten müssen den von der weiterverarbeitenden Scrtipten als korrekt angenommen und verarbeitet werden können

 

Herkömmliche Trackinglinks nach dem Schema http://www.landingpage.de/?partnerid=12345 werden zum Beispiel von ProfiWin.de angeboten. ProfiWin bietet von Hause aus keine Whitelabel oder HTML-Werbemittel an. Der Ausgangspunkt ist also der einfache, herkömmliche Trackinglink, der den Benutzer zum Anmeldeformular auf Profiwin.de leitet. Und genau hier kann man ansetzen. Die Partner-ID wird per HTTP-GET in der URL übergeben. Stellt sich die Frage, ob die ID in einer Session gespeichert wurde, ebenfalls per GET an weitere URLS weitergegeben wird oder im Anmeldeformular ein verstecktes Feld bekommt, um per HTTP-POST übergeben zu werden. Auf der Landingpage von ProfiWin.de ist ein Button ‘Jetzt anmelden’, welcher auf http://www.profiwin.de/?partner=12345&site=anmeldung verlinkt. Hier wird die ID also (noch) mit GET weitergegeben. Ein Blick in den Quelltext der Anmeldeseite bringt noch mehr Informationen:

<form action=“?site=anmeldung&partner=110207″ method=“post” name=“anmeldung” id=“anmeldung”>
   …
   <input name=“partner” type=“hidden” id=“partner” value=“110207″ />
</form>

Hier ist unschwer zu erkennen, dass die Partner-ID sowohl per GET im action-Parameter, als auch per POST im versteckten Feld ‘partner’ weitergereicht wird. Auf den ersten Blick lässt sich mit diesen Informationen ein prächtiges Formular selber basteln. Die Namen der Input-Felder müssen natürlich aus dem ursprünglichen Formular übernommen werden, da das weiterverarbeitende Script damit sonst nicht Arbeiten kann. So heisst das Feld für Vor- und Nachname in diesem Fall ‘name’, das für Straße und Hausnummer ’str’, das für die Postleitzahl heisst ‘plz’ und so weiter.

<input name=“name” id=“name” type=“text” value=“” size=“35″ />
<input name=“str” id=“str” type=“text” value=“” size=“35″ />
<input name=“plz” id=“plz” type=“text” value=“” size=“5″ />
…

Auch die maximale Länge der Strings, festgelegt mit size=”35″ sollte übernommen werden, da man davon ausgehen muss, dass diese Einschränkungen vom verarbeitenden Script eingehalten werden. Das sieht alles nach besten Voraussetzungen aus, wenn da von ProfiWin nicht gecheckt würde, von wo die Anfrage kommt. Ich habe das oben beschrieben Beispiel getestet und wurde nach dem Absenden des Formulares auf folgende Seite weitergeleitet: http://www.profiwin-gmbh.de/?site=spam. ProfiWin geht also gegen diese Art von Datenübermittlung vor, was auch verständlich ist. Schliesslich könnte man als Affiliate das Formular trügerisch einbetten. Ich habe für dieses Vorgehen vollstest Verständnis, es schadet aber sicher nicht, beim jeweiligen Merchant nachzufragen, ob die eigene Seite als gültiger Referrer der Daten freigegeben werden kann. Fragen kostet nichts.

Tipp: Abonnieren Sie jetzt meinen RSS-Feed, und Sie werden automatisch über neue Beiträge informiert!

Schlagworte:


Dieser Beitrag wurde vor am Dienstag, 8. Februar 2011 um 10:00 Uhr veröffentlicht und unter Know-How gespeichert. Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

1 Kommentar zu „Whitelabel-Formulare selber bauen“

  • Stefan Arnold sagt:

    Hallo Günther,

    vielen Dank für die sehr guten Denkanstöße. Als Betreuer dieses Partnerprogramms habe ich ein paar kleine Anmerkungen dazu.
    Die Partnerprogramme von ProfiWIN und Gewinn24 bieten Ihren Affiliates sowohl HTML-Layouts, Microsites als auch White-Label-Lösungen an – allerdings nur mit vorheriger Absprache aus den von Dir schon angeführten Gründen.
    Doch wie kommt man dazu? Der interessierte Affiliate fragt kurz bei uns an, schickt uns seinen Layout-Wunsch oder sein vorgefertigtes Formular sowie die Seite, auf der es integriert werden soll. Nach erfolgreicher Kontrolle gibt es eine Freigabe für den jeweiligen Affiliate und er kann die auf sein Layout angepassten Formulare verwenden. Auch das Design unserer Landingpage kann prinzipiell für jeden Affiliate individuell angepasst werden. Wir produzieren auch mit konkreten Vorgaben Layouts für einzelne Partner, vorausgesetzt natürlich, die entsprechende Aktivität ist da.

    Wie Du schon treffend formuliert hast – beim Merchant nachfragen kostet nichts und kann so manchen Vorteil bringen. ;)

    Schöne Grüße vom Rande Berlins!

    Stefan Arnold
    Gewinn24/ProfiWIN Partnerprogramm

Kommentieren

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben


RSS-Feed
RSS-Feeds Partnerprogramme | Wissensdatenbank | Blog