Anzeige
Metanetzwerke | Mobile-Affiliate-Netzwerke | Werbenetzwerke | Affiliate-Glossar | Veranstaltungen 2017
Anzeige

20% CPO und 5% Lifetime auf Verlängerungen!
Bis zu 179,80 CHR pro Sale, dazu 5% auf Upsales und Verlängerungen - Lifetime-Umsätze mit Backup ONE!

Anzeige

Verdienen Sie bis zu 375€ pro Sale!
Auxmoney-Affiliaes verdienen 25€ pro Anfrage, 40€ pro Anleger und bis zu 375€ pro Sale eines P2P-Kredites!


vitrado startet Cache-Tracking - eine Vorschau auf den Relaunch

Bisher war das Hamburger Partnernetzwerk vitrado.de nicht dafür bekannt,  Affiliates und Merchants intuitive und starke Backends zur Verfügung stellen zu können. Optisch und technisch hinkte das Partnernetzwerk bisher den aktuellen Standards hinterher. Um dem Abhilfe zu schaffen, wird seit Beginn 2008 an einem komplett neuen System gearbeitet. Bei meinem letzten Besuch in Hamburg hatte ich die Möglichkeit, dieses neue System schon im Vorhinein zu begutachten. Ich sprach mit Norman Schulz, Key Account Manager bei vitrado, der derzeit hauptsächlich für die Neuentwicklung der Plattform zuständig ist, und dem Senior Key Account Manager Sascha Cremer über die neue Backend-Architektur des Merchant- und Affiliate-Bereiches, eine neue Trackingmethode, die in Deutschland Premiere feiern wird sowie über Sicherheitsaspekte im Affiliate-Marketing und einiges mehr.


Die neue Portal-Startseite wurde, wie der Rest des Systems, komplett überarbeitet und neu strukturiert. News, Aktionen, neue Partnerprogramme, Sonderaktionen für Partner und Endkunden  werden klar strukturiert präsentiert. Ebenso wird es auf den ersten Blick ersichtliche Informationen zu netzwerkeigenen Aktionen und Aktionen von Merchants geben. Des weiteren wird es schon auf der Startseite eine Partnerprogramm-Suche geben.

Die vitrado-Startseite

vitrado.de führt Cache-Tracking ein

Zu den bisherigen, klassischen Trackingmethoden (Session, Cookie) wird vitrado mit dem Relaunch das Tracking um weitere Methoden erweitern. Nachdem belboon-adbutler Mitte April das Flash-Cookie-Tracking gestartet hat, wird vitrado nun als zweites deutsches Affiliate-Netzwerk nachziehen und ebenfalls Flash-Tracking anbieten. Zusätzlich wird mit dem Cache-Tracking eine weitere innovative Tracking-Methode eingesetzt werden, die bisher im deutschsprachigen Raum ausschließlich vom vitrado.de Netzwerk unterstützt wird. Beim Cache-Tracking werden Besucher anhand eindeutiger Hash-IDs identifiziert. Gängige Browser sind bemüht, die Bandbreite so gering wie möglich zu halten. Daher versuchen sie, Bilder nicht doppelt vom Webserver zu laden, sondern bereits geladene Bilder anhand eines eindeutigen eTags wiederzuerkennen und aus dem Cache zu laden. Webserver verwenden eTags als eindeutigen Identifier (Hash-Wert) einer bestimmten Ressource, die im Web abgefragt wurde. Bei der Abfrage, ob ein bestimmtes Bild vorher schon einmal vom Webserver geladen wurde, wird dieses eTag an den Webserver gesendet und kann so einer Partner-ID zugeordnet werden. Der Zeitraum des Cache-Trackings  ist davon abhängig, wie groß der Cache-Speicher auf dem Client-PC ist, beziehungsweise ob und wie regelmäßig der Benutzer seinen Browser-Cache leert. Fragen zum Cache-Tracking können im Forum  gestellt werden, das Team von vitrado.de versucht alle Fragen zeitnah zu beantworten.

Zusätzlich wird vitrado Fingerprint-Tracking einsetzen. Beim Fingerprint-Tracking werden verschiedene Informationen zum System und zum Browser des Benutzers in einer Hash-ID zusammengefasst. In einem hauseigenen Feldversuch konnte vitrado auf diese Weise fast 99% der Rechner eindeutig identifizieren . Dabei ist anzumerken, dass bei diesem Versuch Computer ohne Administrator-Rechte benutzt wurden. Die willkürliche Installation zusätzlicher Software und einiger Add-Ons war also nicht möglich, eine eindeutige Identifikation ist damit wesentlich schwerer als bei privat genutzten Computern.

Der Merchant-Bereich

Als besonderen Service für den Merchant wurden zahlreiche Neuerungen eingeführt, die das Tagesgeschäft erleichtern. Nach dem Login wird dem Merchant auf der rechten Seite eine Todo-Liste angezeigt. Dort werden abzuarbeitende Sales, offene Affiliate-Anmeldungen, wichtige Transaktionskennzahlen und offene Rechnungen in einer ersten Kurzübersicht dargestellt. vitrado geht für die Affiliates in Vorleistung und arbeitet auch jetzt schon ausschließlich auf Rechnungsstellung. Wegen nicht ausreichend gedecktem Konto pausierte Partnerprogramme und Kampagnen gibt es daher nicht.

Merchants können sich ihre persönliche Startseite mit individuell konfigurierbaren Widgets gestalten. So können sich die Merchants zum Beispiel Widgets mit den Top-Partnern der letzten Woche oder den Top-Werbemitteln des vorherigen Tages sowie weitere Informationen direkt auf ihre Startseite legen. Auch Affiliates werden die Möglichkeit haben, äquivalente Widgets zu konfigurieren und einzusetzen.

Eine weitere Neuerung ist, dass in der Partnerverwaltung sämtliche Partnerdaten nach Einwilligung der Partner zur Verfügung gestellt werden. Das erleichtert die direkte Kommunikation und gestaltet das Geschäftsverhältnis zwischen Merchants und Affiliates transparenter. Auch die Daten von beendeten Partnerschaften sind weiterhin abrufbar, da gegebenenfalls auch nach der Beendigung der Partnerschaft auf die Daten zurückgegriffen werden muss. In der Affiliate-Detailansicht ist für den Merchant neben vielen weiteren Details unter anderem  auf einen Blick erkennbar, für welche Vertriebskanäle der jeweilige Partner  freigegeben wurde, welchen Gruppen er angehört, welche seiner Webseiten zugelassen sind, welche Konditionen er hat und  welche  Nachvergütungen/Sonderkonditionen er bekommt.

Für die Kommunikation mit den Affiliates steht darüberhinaus ein eigenes Newsletter-Tool zur Verfügung (siehe Mindmap). Die Newsletter können wahlweise im HTML- und/oder Textformat an alle Affiliates, bestimmte Gruppen oder ausgewählte Affiliates verschickt werden. Zu jedem Newsletter werden Statistiken über die Öffnungs- und Klickraten zur Verfügung gestellt. Die Newsletter werden archiviert, so dass jederzeit darauf zurückgegriffen werden kann.

Es wird verschiedene Werbekanäle geben. Neben den herkömmlichen Kanälen wie Webseite, Email und SEM wird es auch darüber hinaus weiterhin die Buy-Option geben. Diese ermöglicht es den Affiliates  Eigenbestellungen per Klick durchzuführen, ohne sich vorher die entsprechenden Werbemittel herunterladen zu müssen. Die Affiliates werden von den Merchants explizit für bestimmte Kanäle freigegeben. Weiterhin können auch verschiedene Partnergruppen mit unterschiedlichen Konditionen angelegt werden, die dann den Affiliates zugeordnet werden.

Die neue Werbemittelverwaltung erlaubt es, verschiedene Werbemittel zu kategorisieren und deren Gültigkeit zeitlich einzuschränken. Dadurch können auch unterschiedliche Werbemittelgruppen explizit ausgewertet werden.  Sämtliche Statistiken werden tabellarisch, wahlweise auch in Charts und Diagrammen, dargestellt und können auch über eine Schnittstelle abgegriffen werden. Zeitlich eingeschränkte Werbemittel, zum Beispiel bestimmte Aktionen, werden nach Ablauf automatisch durch andere Werbemittel des gleichen Programmes ersetzt.

Eine weitere Neuerung der Werbemittel-Verwaltung ist das Bannersicherheits-System. Dieses System erlaubt es den Merchants, bestimmte Werbemittel für bestimmte Seiten zu sperren bzw. explizit freizugeben (Blacklists/Whitelists). So können Merchants Werbemittel mit ihrem Brand aus der Hand geben und haben dennoch jederzeit die Möglichkeit, die Auslieferung an Seiten mit imageschädlichen Inhalten zu unterbinden. Die Auslieferung bei aktivierter Bannersicherheit erfolgt dann ausschließlich mit JavaScript-Codes an die URL, die in der Browser-Adressfeld steht. So wird die Möglichkeit genommen, die Bannersicherheit durch Frames/iFrames zu umgehen.

Für sämtliche Bereiche und Statistiken stehen starke und detailierte Filtermöglichkeiten zur Verfügung, die die Merchants bei der Verwaltung der Partner, der Werbemittel und bei den täglichen Analysen des Traffics unterstützen. Einmal definierte Filtereinstellungen können als Report gespeichert und einfach per Klick abgerufen werden. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, sich diese individuellen Reports per E-Mail zukommen zu lassen. Der Zeitpunkt der Report-Zustellungen kann frei konfiguriert werden. Merchants können sich zum Beispiel jeden Montag um 08:00 die Top-Werbemittel und Top-Affiliates der letzten Woche oder am ersten jeden Monats die Top-Kampagnen des Vormonats zukommen lassen. Zu jeder Transaktion wird es zudem detailierte Informationen geben. Neben der zeitlichen Erfassung der Klicks werden zum Beispiel noch die Zeit zwischen Klick und Abschluss, der Referrer, sämtliche Partnerdaten und weitere Details festgehalten und angezeigt.

Der Affiliate-Bereich

Auch die Affiliates haben die Möglichkeit, sich mit frei konfigurierbaren Widgets eine individuelle Startseite zu erstellen.  Die Statistiken werden ebenfalls mit starken Filtern ausgestattet sein und die Möglichkeit bieten, eigene Suchen als Report zu speichern und zeitlich frei wählbar per E-Mail zu verschicken. Für SEM-Affiliates wird es eine Lösung geben, die sich an zanox’ Look@Landingpages orientiert. Den Affiliates wird ein Script zur Verfügung gestellt, das sie in ihre Landingpages integrieren können. Dieses Script stellt zum Beispiel fest, über welchen Kanal und mit welchen Keywords der Besucher auf die Seite gekommen ist. Diese Informationen werden dann automatisch als Sub-ID mit den Affiliate-Links übergeben und können in der vitrado-Statistik ausgewertet werden. Auch im Affiliate-Bereich können die Statistiken als Charts und Diagramme ausgegeben werden.

Mit den AdZones startet vitrado eine Werbeplatz-Verwaltung für Affiliates. AdZones ist ein Bannerrotations-System, das ähnlich wie die AdServer-Tools von belboon-adbutler und zanox oder die Bannerrotation von affiliwelt.net funktioniert. Der Affiliate wird schrittweise bei der Einrichtung der AdZones unterstützt. Nachdem eine neue AdZone erstellt und eine Größe der Werbefläche definiert wurde (Fullsize, Skyscraper, Square usw.), gibt der Affiliate ein Schlagwort zum Thema seiner Seite an. Zusätzlich kann festgelegt werden, welche Arten von Werbemitteln (HTML, Flash, nur JPG, kein GIF usw.) eingesetzt beziehungsweise nicht eingesetzt werden sollen.  Anhand dieser Angaben werden passende Werbemittel von passenden Partnerprogrammen links in einem Split-Screen vorgeschlagen, die dann per Drag&Drop in die AdZone in der rechten Hälfte gezogen werden. Sollten Werbemittel von Partnerprogrammen ohne aktive Partnerschaft dabei sein,  wird automatisch eine Bewerbung bei diesem Partnerprogramm eingeleitet. Sobald die Bewerbung akzeptiert wurde, wird das entsprechende Werbemittel in die Rotation aufgenommen. Abgelaufene Partnerschaften werden aus der AdZone entfernt. Abschließend kann man noch Angaben zum Frequency Capping (Häufigkeit der Webemittel-Auslieferung) machen. Es ist zum Beispiel möglich, alle Werbemittel gleichmäßig auszuliefern oder nach höchstem EPC, bester CTR nur x-mal pro Session oder Tag.

Fazit

Schon auf den ersten Blick ist erkennbar, dass vitrado bei der Neuentwicklung des Portals Nägel mit Köpfen gemacht hat. Während mir das Systems vorgestellt wurde, konnte ich an vielen Kleinigkeiten feststellen, dass bei der Entwicklung der Gedanke Usability und Technik bestmöglich zu vereinen im Vordergrund stand. Wenn die intuitiven Oberflächen und die umgesetzten technischen Feinheiten live genauso gut funktionieren, wie das Ganze jetzt schon aussieht, sieht das ein oder andere große Netzwerk richtig alt aus. Besonders punkten könnte vitrado mit den Reporting-Möglichkeiten, der Tiefe und Transparenz der Transaktions-Details und der Kombination aus klassischen und neuartigen Tracking-Methoden.

Und noch ein paar Bilder

vitrado

Die freenet AG vereint einige namenhafte Unternehmen

Sascha Cremer bei der Arbeit

Sascha Cremer, Senior Key Account Manager

Mindmap Newsletter

Die Logik des Newsletterversands, festgehalten in einer komplexen Mindmap

Das vitrado-Team

Corinna Harloff, Falk-Julian Jesse, Günther Giani, Sascha Cremer und Eugen Zimbelmann

Tipp: Abonnieren Sie jetzt meinen RSS-Feed, und Sie werden automatisch über neue Beiträge informiert!

Schlagworte: , ,


Dieser Beitrag wurde vor am Montag, 15. Juni 2009 um 16:34 Uhr veröffentlicht und unter Partnernetzwerke gespeichert. Sie können Kommentare zu diesem Eintrag über den RSS-2.0-Feed verfolgen. Sie können einen Kommentar hinterlassen oder einen Trackback von Ihrer Website hierher setzen.

2 Kommentare zu „vitrado startet Cache-Tracking - eine Vorschau auf den Relaunch“

Kommentieren

Abonnieren ohne einen Kommentar abzugeben


RSS-Feed
RSS-Feeds Partnerprogramme | Wissensdatenbank | Blog