Metanetzwerke | Mobile-Affiliate-Netzwerke | Werbenetzwerke | Affiliate-Glossar | Veranstaltungen 2017
Anzeige

Monetarisieren Sie JETZT Ihren mobilen Traffic!
Profitieren Sie auch ohne Mobile-Content: Leiten Sie Ihren mobilen Traffic gewinnbringend zu Ströer Mobile Performance!

Anzeige

Verdienen Sie bis zu 375€ pro Sale!
Auxmoney-Affiliaes verdienen 25€ pro Anfrage, 40€ pro Anleger und bis zu 375€ pro Sale eines P2P-Kredites!


29.09.2008, 15:53

Conversionrates anhand von übermittelten Suchphrasen optimieren

Eine Aufgabe der täglichen Arbeit eines Affiliates ist es, die Conversionrates seiner Projekte bis zum Anschlag zu optimieren. Um ein Maximum an Effizienz zu erreichen, ist es unter anderem wichtig, möglichst viel über seinen Traffic zu wissen. Eine, wenn nicht sogar die wichtigste Frage ist: Was wollen meine Besucher? Eine Antwort auf diese Frage muss man in den meisten Fällen garnicht lange suchen. Zum einen optimiert man seine Seiten gezielt auf ein bestimmtes Thema und/oder Produkt und kann davon ausgehen, dass der User gezielt danach gesucht hat und zum anderen beantwortet der Benutzer diese Frage höchstpersönlich und mit wichtigen Details! Ein Blick in die Logs offenbart ziemlich genau, wonach ein Benutzer gesucht hat, bevor er auf die Seite gekommen ist. Einzige Voraussetzung ist, dass der Benutzer über eine Suchmaschine gekommen ist.

Wenn ein Benutzer zum Beispiel bei Google nach 'Handy kaufen' sucht und einem Suchergebnis-Link folgt, so wird automatisch der Search-Query als Referer übergeben:

http://www.google.de/search?hl=de&q=Handy+kaufen


Leider ist es so, dass der Besucher, über den man diese Information hat, schon längst abgesprungen ist, wenn man sich die Logfiles anschaut. Und selbst wenn der Besucher noch auf der Seite ist, kann man in dem Moment mit dem Wissen, wonach der Benutzer gesucht hat, nichts anfangen. Die Werbemittel sind implementiert und alle Texte sind ausformuliert. Man weiß zwar, wonach der Besucher gesucht hat, kann diese Information aber nicht in Echtzeit nutzen.

Und genau hier setzt die Idee an, Werbemittel und Linktexte on-the-fly und anhand der im Referer übergebenen Suchphrasen zu optimieren bzw. auszugeben. Die bereitgestellte PHP-Funktion getSearchString() liefert die aktuelle Suchphrase, die der Benutzer in einer Suchmaschine eingegeben hat, als Plain-Text. Der Rückgabewert über die oben genannte Google-Suche nach 'Handy kaufen' würde wie folgt extrahiert werden:

<?php
   include("getsearchstring.inc.php");
   $suchphrase = getSearchString();
   // $suchphrase hat den Wert 'Handy kaufen' (wer hätte es geacht?)
   
   if (eregi("kaufen", $suchphrase)) {          // Besucher möchte kaufen
      $linktext = "weiter zum Shop";
   }
   elseif (eregi("kostenlos", $suchphrase)) {   // Besucher möchte nicht kaufen
      $linktext = "mehr Informationen";
   }
?>


Es ist also klar, dass der Besucher im Begriff ist, ein Handy zu kaufen und nicht vor konkreten Angeboten zurückschrecken wird - im Gegenteil: er sucht genau danach und Linktexte zu Angeboten und Artikeln könnten ohne weiteres wie folgt lauten:

  • weiter zum Shop
  • dieses Handy kaufen
  • ab 1€ bei eBay ersteigern
  • ...

Auch Banner mit konkreten Kaufangeboten und Preisen können und sollten sogar eingeblendet werden.

Anders sieht es aus, wenn der Benutzer unter anderem nach kostenlos, gratis oder umsonst gesucht hat. In diesem Falle sollten Linktexte mindestens umformuliert werden in beispielsweise:

  • mehr Informationen
  • Details anzeigen
  • Ich möchte mehr wissen
  • ...

Besser ist es in diesem Fall noch, die eingebundenen Werbemittel komplett zu ändern (sollte es sich standardmäßig um Shop's handeln). Der Besucher möchte offensichtlich nichts kaufen, also bieten Sie ihm für den Benutzer kostenlose Lead-Programme wie Gewinnspiele und Umfragen an.

Sie können so gezielt die Wünsche Ihrer Benutzer aufgreifen und dementsprechend die Werbeanzeigen auf Ihren Seiten anpassen und so die Klickraten und auch die Conversionrates steigern. Mit grundlegenden Programmierkenntnissen kann diese Methode noch sehr viel weiter präzisiert und ausgefeilt werden, sollte aber nicht in Cloaking ausarten!

« vorherige Seite lesen
1
nächste Seite lesen »
Günther Giani

Über den Autor, Günther Giani (Affiliate-Marketing.de)Günther Giani bei XING
Ich setze mich seit Anfang 2002 mit Online- und Affiliate-Marketing auseinander. Neben dem ebenfalls 2002 gegründeten Partnerprogramm-Index.de entwickel und betreue ich noch einige weitere Kommunikations- und Informationsportale und bin darüberhinaus der Betreiber von Affiliate-Marketing.de.


RSS-Feed
RSS-Feeds Partnerprogramme | Wissensdatenbank | Blog