Anzeige
Metanetzwerke | Mobile-Affiliate-Netzwerke | Werbenetzwerke | Affiliate-Glossar | Veranstaltungen 2017
Anzeige

20% CPO und 5% Lifetime auf Verlängerungen!
Bis zu 179,80 CHR pro Sale, dazu 5% auf Upsales und Verlängerungen - Lifetime-Umsätze mit Backup ONE!

Anzeige

Verdienen Sie bis zu 375€ pro Sale!
Auxmoney-Affiliaes verdienen 25€ pro Anfrage, 40€ pro Anleger und bis zu 375€ pro Sale eines P2P-Kredites!


Werbemittel

Werbemittel sind die gestaltete Form einer Werbebotschaft. Sie wird durch Werbeträger an die Zielpersonen übermittelt. Wilhelm Hill definierte Werbemittel als "die reale sinnlich wahrnehmbare Erscheinungsform der Werbebotschaft, also zum Beispiel das Inserat". Wenn also die Werbebotschaft von Persil „Wäscht Weißer als Weiß“ ist, dann ist das Plakat, auf dem diese Botschaft übermittelt wird, das Werbemittel.

Als Werbemittel im Hinblick auf Affiliate-Marketing kommen also alle Techniken in Frage, die für die Gestaltung von Webseiten möglich sind. Dies sind im wesentlichen Texte und Bilder, sowie jede Kombination von Text und Bild einschließlich der wenig beliebten Pop-Ups. Aber auch komplexere Formen der Gestaltung wie (Flash-)Animationen, Video, Audio (Podcast), Java-Applets, Java-Script-Programme (AJAX) oder sonstige Programmiertechniken sind als Werbemittel möglich.

Schaut man sich die Werbemittel des erfolgreichsten Anbieters (Google) an, dann sieht man, dass praktisch nur Text als Werbemittel eingesetzt wird. Das hängt damit zusammen, dass Internet-User es nicht mögen, wenn sie bei ihren Recherchen durch Animationen, Pop-Ups oder sogar Geräusche, Musik etc. gestört werden. Google konnte nur durch erstklassische Suchergebnisse und optimale Textrepräsentation dieser Suchergebnisse seine Markführerschaft erringen. Also hat man entschieden, dass die Kunden nicht genervt, sondern lediglich ergänzend zu den Suchbegriffen Informationen und Links zu den Werbepartner angeboten bekommen.

Viele Internetpräsenzen haben das erkannt und übernehmen von Google diese Anzeigen. Google blendet dann auf vorgeschriebenen Stellen der Webpräsenz diese Anzeigen in Abhängigkeit vom Seitentext ein.

Ein Bild sagt manchmal mehr als 1000 Worte. Insbesondere wenn das Bild Aussagekraft hat, dann kann es mit dem Werbetext verbunden werden. Sehr erfolgreich in diesem Zusammenhang ist der Internetpionier Amazon. Denn die Produkte von Amazon, Bücher und Datenträger, bringen durch das Bild des Covers eine Zusatzinformation in den Werbeträger, die verkaufsfördernd ist. Webpräsenzen können diese Anzeigen ähnlich wie bei Google übernehmen.

Die restlichen oben angeführten Werbemittel machen nur in Ausnahmefällen Sinn. So könnte es beispielsweise verkaufsfördernd sein, wenn man eine Handysimulation als Flash-Animation dem potentiellen Käufer anbietet. In den meisten Fällen suchen die Surfer aber bei den Flash-Animationen nur nach dem Link 'Skip intro'.


RSS-Feed
RSS-Feeds Partnerprogramme | Wissensdatenbank | Blog