Affiliate-Marketing.de
maxda Partnerprogramm

belboon-adbutler startet Flash-Cookie-Tracking

15. April 2009, Günther Giani 7 Kommentare

Die belboon-adbutler GmbH startet mit belboon smartTrack eine Trackingtechnologie, welche herkömmliche Trackingmethoden wie P3P-Cookie-Tracking, Fingerprint-Tracking und serverseitigem Session-Tracking um Flash-Tracking erweitert und damit nicht mehr ausschließlich auf das klassische Cookie-Tracking angewiesen ist. Damit Flash-Cookies gesetzt werden können, muss der Adobe Flash-Player auf dem Client-PC installiert sein. belboon-adbutler ist das erste deutschsprachige Affiliate-Netzwerk, welches Flash-Cookie-Tracking einsetzt.

Spätestens seit dem Release des Internet Explorer 8 ist wird es nur noch eine Frage der Zeit sein, bis Cookie-Tracking das Zeitliche segnet. Der IE8 behandelt sämtliche Cookies als Session-Cookies und löscht sie demnach mit der Beendigung des Browsers. Eine Möglichkeit, Transaktionen im Affiliate-Marketing dennoch über einen längeren Zeitraum zurückverfolgen zu können, sind Flash-Cookies. Flash-Cookies aka. Local Shared Objects (LSO) werden durch den Adobe Flash Player auf dem Rechner des Benutzers gesetzt und können, wie herkömmliche Cookies, Userdaten lokal speichern. Ein weiterer Vorteil der Flash-Cookies ist, dass das Tracking auch browserübergreifend funktioniert.

Jetzt bei belboon-adbutler anmelden.


Sei clever und lass Dir Infos wie diese hier direkt in Dein Postfach katapultieren - wer zuerst kommt mahlt zuerst!

7 Kommentare zu belboon-adbutler startet Flash-Cookie-Tracking

Anna
vor 11 Jahren

Aber auch hier ist ein Flashplayer notwendig. Ob ich nun einen Flashplayer installiere oder Cookies nicht lösche... macht für mich derzeit keinen Unterschied.

Dies ist sicherlich eine Alternative, keine Frage. Wie lange soll denn das Cookie dort gespeichert sein?

Viele Grüße aus Köln

Anna

belboon
vor 11 Jahren

Das Flash-Tracking wird ergänzend(!) zum Cookie-Tracking angewendet und für Flash- wie P3P-Cooikies gilt die gleiche Cookie-Lifetime.

Anmerkung: In Zeiten von Youtube & Co. haben ohnehin viele User einen Flashplayer installiert.

Fakt ist auf jeden Fall: Mit ergänzendem Flash-Tracking wird mehr getrackt als ohne - das ist für jeden Affiliate/Publisher umsatzrelevant.

kuk: Sub-Affiliate-Netzwerke, No Goes im Affiliate-Marketing, Cookie Spreading, Flash-Cookie-Tracking - Onlinemarketing konkret -
vor 11 Jahren

[...] Giani berichtet auf affiliate-marketing.de über das neue Flash-Cookie-Tracking von belboon-adbutler - sehr [...]

belboon startet Flash-Tracking | SEO und SEM
vor 11 Jahren

[...] zum Thema gibts auch bei Affiliate-Marketing.de. Bookmark [...]

Internet Explorer 8 (IE8) und Cookie Mythen « q48.de
vor 11 Jahren

[...] Der IE8 behandelt sämtliche Cookies als Session-Cookies und löscht sie demnach mit der Beendigung des Browsers. belboon-adbutler startet Flash-Cookie-Tracking [...]

CBS
vor 10 Jahren

Flash-Cookies sind in jedem Fall eine spannende Ergänzung und entsprechende Browser-Plugins mit Sicherheit sehr weit verbreitet. Die genannte Vorgehensweise beim IE8 halte ich jedoch für wenig hilfreich. Cookies können für Nutzer auch Mehrwert stiften (z.B. Login-Daten speichern). Insofern ist dem "Normal-User" nicht damit geholfen, wenn einfach über seinen kopf hinweg entschieden und Cookies nach der Sitzung standardgemäß gelöscht werden.

ccp023
vor 10 Jahren

Niemand von dem kommerziellen Gesocks hat das Recht irgend etwas auf fremden Computern zu speichern um das Nutzungsverhalten Einzelner auszulesen und aufzuzeichnen. Flash Cookies sind in aller Munde und Plugins wie BetterPrivacy finden grössere Verbreitung.

Einen Kommentar schreiben

Speichern

„Nur der Überzeugte überzeugt.“

Joseph Joubert
Anzeige
maxda Partnerprogramm