Double Opt-In

Double Opt-In (DOI) wird im Zusammenhang mit automatischem E-Mail-Versand, zum Beispiel bei Newslettern, verwendet. Bei einem einfachen Opt-In erhält man die Mails schon nach der einfachen Angabe seiner Email-Adresse ohne den Eintrag bestätigen zu müssen. Beim Double Opt-In muss man zusätzlich durch das Betätigen eines Links in einer nach der Anmeldung verschickten Mail bestätigen, dass man die Zusendung von Mails tatsächlich wünscht.

Der Begriff Double Opt-In wurde von Internet-Vermarktern in den späten 90er Jahren geschaffen, um zwischen einer einfachen Eintragung und tatsächlichem Interesses durch ausdrückliches Bestätigen seiner Email-Adresse zu unterscheiden. Bei einfachen Eintragung könnte sich der Interessent vertippen oder es können bewusst falsche E-Mail-Adressen eingeben werden. Durch die Bestätigung der E-Mail, die an die Bestelladresse geschickt wird, sichert sich der E-Mail-Versender ab, dass der Interessent das Angebot tatsächlich nutzen möchte.

Durch Double-Opt-In werden wettbewerbswidrigen und illegalen Methoden des Newsletter-Marketings Grenzen gesetzt.


„Der Stil einer guten Markenwerbung muss der Stil einer jungen Dame sein, die sich niemals hemmungslos und gewalttätig aufdrängen darf, sondern die sich mit der heimlichen Kunst der Verführung in das richtige Licht setzt, bis die Männer ihr Opfer bringen.“

Hans Domizzlaf
Affiliate-Newsletter
Anzeige Bis zu 52% Lifetimevergütung bei FlirtLife!
Anzeige
Finanzen.de Partnerprogramm