Affiliate-Marketing.de
TradeTracker.de
Es gibt 2 Partnerprogramme von

ElitePartner.ch

 elitepartner.ch
Tipp: Wie Du mit ElitePartner.ch Geld verdienen kannst, lernst Du in der AffiliateSchool.de.

Über ElitePartner.ch:

Mit ElitePartner gehen besonders niveauvolle und gebildete Singles auf Partnersuche. Bei dieser Premium-Partnervermittlung geht es nicht um schnelle Flirts oder Kontakte, sondern um die gezielte Suche nach einer langfristig glücklichen Beziehung. Das wissenschaftliche ElitePartner-Matching stellt Singles einander vor, die besonders gut zueinander passen.

ElitePartner wurde als erste Online-Partnervermittlung mit dem TÜV-Siegel für Sicherheit und Qualität ausgezeichnet.

Kategorien:

  • 3,16 bis 5,00 € / Lead
  • 30,00 % / Sale

Fun-Chat.com ist ein frisches Flirt- und Live-Chat-Portal für Mann und Frau Durch ständige Rotation der Profile sowie Interaktion mit angemeldeten Nutzern als auch anderen Website-Gästen wird der Besucher aktiv animiert, sich anzumelden.

  • Anmelden über Superclix.de
  • Anmelden über adklick.net
  • Anmelden über CrakRevenue.com
  • Anmelden über adgoal.de
  • 0,05 € / Lead
  • 50,00 % / Sale

Date50.de ist einePlattform für Singles und Alleinstehende der Generation 50plus und steht für Partnersuche mit Niveau. Jede Anmeldung in der Partnerbörse wird redaktionell geprüft bevor eine Freischaltung erfolgt.

  • Anmelden über ADCELL.de
  • Anmelden über adgoal.de
  • 4,00 € / Lead
  • 35,00 % / Sale

Partnersuche bei LemonSwan:LemonSwan ist eine neue Online- Partneragentur, für Singles die es ernst meinen. Wir betreiben Matchmaking auf den neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

  • Anmelden über Awin
  • Anmelden über adgoal.de
  • 2,00 € / Lead
  • 40,00 % / Sale

Dating Cafe ist eine seit über 10 Jahren agierende seriöse Singlebörse, die schnell, preiswert, und rund um die Uhr den Kontakt zu anderen Menschen ermöglicht. Zudem ist Dating Cafe vielfacher Testsieger „Singlebörsen“.

  • Anmelden über Awin
  • Anmelden über adgoal.de

„Der Wettbewerb der Werte wird wichtiger als der Wettbewerb der Preise.“

Mirjam Hauser